Reitunterricht

"Man kann sein Pferd nicht mit Schreien trainieren und dann erwarten, dass es auf ein Flüstern hört"

 Dagobert D. Runes

Copyright by Sabine Sebald

 

Ich möchte meinen Schülern helfen, eine gute Beziehung zu ihrem Pferd aufzubauen.

Dazu gehört ein fundiertes Wissen und eine objektive Sicht auf die eigenen Stärken und Schwächen und die des Pferdes.

Letztendlich wird dem Pferd dadurch auch die Möglichkeit gegeben, verstanden zu werden.

Nur zufriedene Pferde sind entspannt und nur in einer vertrauensvollen Atmosphäre ist eine motivierte Zusammenarbeit überhaupt möglich.

 

In den letzten Jahren ist bei mir der Eindruck entstanden, dass der "Breitensport Reiten" und der dazugehörige, bisweilen unübersichtliche Markt an Ausbildungsmethoden, Ausbildern, Büchern, Filmen und Equipment mehr Verunsicherung geschaffen hat, als zur einzelnen Problemlösung beizutragen.

 

Vielfach habe ich erlebt, dass alle Hoffnung in den neuen Sattel, den neuen Stall oder die nächste Osteopathie-Behandlung gelegt wird. Um so größer ist die Enttäuschung, wenn sich das gewünschte Resultat nicht einstellen will.

 

Den Weg als Ziel zu sehen, mit all seinen Höhen und Tiefen, dabei möchte ich Ihnen helfen. Sich selbst und sein Pferd motivieren, ausdauernd und  in kleinen Schritten auf ein definiertes Ziel hinzuarbeiten. Turniere oder Auftritte können nur kleine Highlights im Alltag bilden. Natürlich kann das auch motivieren, aber dass Wichtige ist doch, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.