Warwing 

       ... der englische Gentleman

... ein 2003 geborener, englischer Vollblüter, der in der Zeit von 2006-2009 dreißig Rennen gelaufen ist.

Ende 2009 wurde seine Rennlaufbahn beendet, und ich habe ihn direkt aus dem Rennstall zu mir geholt. Das erste Jahr gestaltete sich als mittlere Katastrophe. Aus dem Trainingsalltag gerissen, musste sich der Hochleistungssportler auf sein Leben als Freizeitpartner und Reitpferd erst einmal einstellen. Das größte Problem war allerdings, eine passende Haltungsform zu finden. Erst dann begann die eigentliche Umschulung.

 

Sein heutiger Ausbildungsstand befindet sich auf einem guten L-Niveau, Galopplektionen schüttelt er "aus dem Ärmel", unsere Herausforderungen liegen eher im Trab und dort in den verstärkenden Übungen. Es ist großartig zu erleben, was mit einem solchen Pferd möglich ist, auch wenn Genie und Wahnsinn manchmal nah beieinander liegen. Trotzdem geht es langsam, aber stetig weiter. Er ist das klügste Pferd, das ich jemals kennengelernt habe.

Mehr Informationen über ihn finden Sie auf www.rennpferde-rente.de.

 

Update 2020

Warwing ist mittlerweile 17 Jahre alt, und ich kann mit Überzeugung sagen, dass kein Tag mit ihm langweilig war.
Sein für ihn typischer "Humor", der mich oft an den Rand des Wahnsinns getrieben hat, wenn er wieder einmal Dinge zerstört hat (er würde wahrscheinlich sagen >gründlich untersucht<, wenn er könnte), die für "normale" Pferde vollkommen uninteressant sind.
Viele seiner Einfälle haben mich aber auch herzlich lachen lassen, er ist und bleibt ein großer Clown!


Sein Ausbildungsstand schwankt zwischen >heute bleiben wir mal schön bei den Basics< und >heute geht alles< und ich habe mich damit abgefunden, dass er niemals ein zuverlässiges Pferd sein wird.

Das ist aber auch nicht tragisch, da von vorne herein klar war, dass sein "Arbeitsleben" nach der Rennbahn beendet ist.
Trotzdem schenkt er mir Momente, die mich unglaublich stolz machen, wenn er als Ex-Galopper z.B. an der Hand piaffiert!
Man muss immer schauen, woher man kommt.


So ist es eine wahnsinnige Entwicklung das Warwing heute vereinzelt auch als Lehrpferd für die Bodenarbeit und Freiheitsdressur eingesetzt wird.

WARWING! LEHRPFERD!


Hätte mir das jemand vor zehn Jahren gesagt, hätte ich nur ungläubig geguckt. So viele Dinge sind mit ihm und durch ihn in meinem Leben passiert, er ist mein Once-in-a-Lifetime-Pferd und ich hoffe, dass er noch viele Jahre an meiner Seite sein wird.